28.02.2019 17. Merseburger Kunststoffkolloquium

Sponsoren


Richtlinie für die Vergabe der AMK-Preise

Die Akademie Mitteldeutsche Kunststoffinnovationen vergibt im Sinne Ihrer Satzung zur Förderung des Wissens- und Ideentransfers aus der Forschung von Universitäten und Hochschulen in die Wirtschaft für exzellente

  • Bachelorarbeiten

und

  • Diplom- bzw. Masterarbeiten

den               AMK-Graduierungs-Preis
                     (Prof.-Martin-May-Preis )

sowie für exzellente

  • wissenschaftliche Publikationen

auf dem Gebiet der Polymerwissenschaft und Kunststofftechnik

den               AMK-Wissenschafts-Preis
                     (Prof.-Hans-Henning-Kausch-Preis)

Die Preise werden für das vergangene Kalenderjahr vergeben und sind mit einem Preisgeld von 500 € ausgelobt.

Der AMK-Preis in Form eines 3D-Modells wurde von der Dipl.-Designerin Claudia Krüger entworfen und von der VG Kunststoff GmbH Chemnitz in Lasersintertechnik hergestellt.

Antragstellung

Ein Antrag ist an das Präsidium bis zum 31. März eines jeden Kalenderjahres einzureichen.

Antragsberechtigt sind Absolventinnen und Absolventen bzw. deren Betreuerinnen und Betreuer der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Hochschule Merseburg (FH) die im vorhergehenden Kalenderjahr bzw. bis zum 31. März des laufenden Jahres ihre Bachelorarbeit  oder Diplom- bzw. Masterarbeit abgeschlossen haben. Es können auch Arbeiten eingereicht werden, die am Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik und am Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik Halle durchgeführt wurden.

Antragsberechtigt für den AMK-Wissenschafts-Preis (Prof.-Hans-Henning-Kausch-Preis) sind auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kunststoff-Kompetenzzentrums Halle-Merseburg und aus den an der Gründung beteiligten Einrichtungen. Dabei werden bevorzugt Arbeiten jüngerer Forscher berücksichtigt, die von grundsätzlicher Bedeutung sind und von denen eine weitere Entwicklung auf dem Gebiet der Polymerforschung und Kunststofftechnik erwartet werden kann.
Folgende Unterlagen werden für den AMK-Graduierungs-Preis (Prof.-Martin-May-Preis) benötigt:

  • Bachelorzeugnis
  • Diplom- bzw. Masterzeugnis
  • 1 Exemplar der Graduierungsarbeit
  • ½ Seite Begründung des Antrages

Folgende Unterlagen werden für den AMK-Wissenschafts-Preis (Prof.-Hans-Henning-Kausch-Preis) benötigt:

  • wissenschaftlicher Werdegang
  • Publikationsliste
  • Exemplar der Publikationen im vorangegangenen Kalenderjahr
  • ½ Seite Begründung



Merseburg, d. 19. Februar 2009