Gattungszeichen der Reisezugwagen
Hauptgattungszeichen
A Wagen mit 1.Klasse
B Wagen mit 2.Klasse
C Wagen mit 3.Klasse
L Lokalbahnwagen
WR Speisewagen
WL Schlafwagen
WLC Schlafwagen 3.Klasse
Salon Salonwagen
Pw Gepäckwagen
Pwg Güterzuggepäckwagen
Post Postwagen
S, Sdr Sonderwagen
Z Gefangenenwagen
Nebengattungszeichen
3 3achsige Wagen
4 4achsige Wagen
6 6achsige Wagen
ü Durchgangswagen mit Faltenbalgübergängen
i Durchgangswagen mit offenen Übergängen
tr Wagen mit Traglastenabteil
kr Wagen mit Krankenabteilen
k Wagen mit Kücheneinrichtung
d ehemalige 4.-Klasse-Wagen, bei denen nach 
Wegfall der 4. Klasse kein Umbau erfolgte
u ehemalige 4.-Klasse-Wagen, bei denen nach Wegfall der 4. Klasse ein Umbau in 3. Klasse erfolgte
v ehemalige 4.-Klasse-Wagen, bei denen nach Wegfall der 4. Klasse ein vorläufiger Umbau in 3. Klasse erfolgte
Feingliederung der Fahrzeugnummern nach dem Nummernplan vom 27.03.1930
Bereich Gattung Fahrzeuge höchste belegte Nummer
1 - 8000
 
Triebwagen sowie deren
Steuer- und Beiwagen
6 555
8 001 - 10 000
Lokalbahnwagen
9 998
10 001 - 10 200
Z
Gefangenenwagen
10 197
10 201 - 10 400
Salon
Salonwagen
10 397
10 401 - 11 000
S
Sonderreisezugwagen
10 719
11 001 - 11 200
A4ü Schnellzugwagen
11 193
11 201 - 14 000
AB6ü, AB4ü, AB3ü
13 998
14 001 - 15 000
ABC6ü, ABC4ü
14 999
15 001 - 15 500
B4ü
15 498
15 501 - 16 000
BC4ü
15 999
16 001 - 20 000
C6ü, C4ü, C3ü
19 849
20 001 - 21 000
B4 Abteilwagen 2. Klasse
20 993
21 001 - 25 000
B3, B
24 999
25 001 - 27 000
B4i Durchgangswagen 2. Klasse
26 998
27 001 - 30 000
B3i, Bi
29 996
30 001 - 31 000
BC4 Abteilwagen 2. und 3. Klasse
30 997
31 001 - 33 000
BC3, BC
32 999
33 001 - 36 000
BC4i Durchgangswagen 2. und 3. Klasse
35 997
36 001 - 40 000
BC3i, BCi
39 111
40 001 - 43 000
C4 Abteilwagen 3. Klasse
42 997
43 001 - 72 000
C3, C
71 978
72 001 - 80 000
C4i Durchgangswagen 3. Klasse
79 998
80 001 - 99 000
C3i, Ci
98 163
99 001 - 99 100
CPw4ü Personenwagen mit Gepäckabteil
unbesetzt
99 101 - 99 200
BCPw
unbesetzt
99 201 - 99 400
CPw, CPwi
99 399
99 401 - 99 500
BPost Personenwagen mit Postabteil
unbesetzt
99 501 - 99 999
CPost
99 996
100 001 - 101 000 PwPost4ü Gepäckwagen mit Postabteil
100 990
101 001 - 102 000 PwPost4i
101 994
102 001 - 103 000 PwPost3, PwPost
102 554
103 001 - 105 000 PwPost3i, PwPosti
104 994
105 001 - 105 100 SPw, SalonPw Gepäckwagen
105 073
105 101 - 108 000 Pw4ü, Pw3ü
107 998
108 001 - 109 000 Pw4
108 993
109 001 - 112 000 Pw3, Pw
111 994
112 001 - 114 000 Pw4i
113 998
114 001 - 118 000 Pw3i, Pwi
117 810
118 001 - 132 999 Pwg, Pwgi
Güterzuggepäckwagen
132 996
Um ab 1930 bereits umbezeichnete Wagen von denen mit alter Nummerierung unterscheiden zu können, erhielten alle umbezeichneten Wagen einen waagerechten 18 mm breiten gelben Strich auf dem Nummernschild zwischen Fahrzeugnummer und Namen der Eigentumsdirektion. Am Langträger wurde dieser Strich mit einer Breite von 10 mm unter die Wagennummer gesetzt.
Diese Regelung galt nicht für Triebwagen. Da der Nummernvorrat für Triebwagen nicht mehr ausreichte, wurden neue Triebwagen nach einem veränderten Schema bezeichnet. Sie erhielten Nummern oberhalb 133 000, ohne daß die älteren Fahrzeuge umgenummert wurden.
Die Nummern wurden nicht lückenlos vergeben.

Schnellzugwagen mit Küchenabteil wurden bei den entsprechenden Schnellzugwagen eingenummert.
Gepäckwagen mit Küchenabteil wurden bei den entsprechenden Gepäckwagen eingenummert.
Beispiele:

SA4ük-28 1.Klasse-Wagen des RHEINGOLD-Zuges 10 501 Köl
SWRPwPost4ü-35 Kanzelwagen des Henschel-Wegmann-Zuges 10 401 Bln
Pw4ik-32 Personenzug-Gepäckwagen mit Küchenabteil 112 308 Alt
Die reinen Speisewagen und Schlafwagen waren Privatwagen der MITROPA, so daß sie in dieser Aufstellung nicht enthalten sind.
Die reinen Postwagen waren Privatwagen der Reichspost, so daß sie ebenfalls in dieser Aufstellung fehlen.
Als mit wachsender Zahl von neubeschafften Fahrzeugen einige Nummernbereiche nicht mehr ausreichten, wurde der betreffende Bereich auf sechsstellige Wagennummern erweitert, indem eine 2 als Hunderttausender-Stelle davor geschrieben wurde.
Bereich Gattung Fahrzeuge höchste belegte Nummer
214 001 - 215 000 ABC4ü Schnellzugwagen
214 066
215 001 - 215 500 B4ü
unbesetzt
215 501 - 216 000 BC4ü
215 565
216 001 - 220 000 C4ü
unbesetzt
Ebenso wurden für Fahrzeuge in provisorischer Kriegsausführung eigene Nummernbereiche vergeben.
Bereich Gattung Fahrzeuge höchste belegte Nummer
180 001 - 185 250 Pwgs Güterzuggepäckwagen
185 250
300 001 - 306 100 MC3i, MCi
Durchgangswagen
306 012
320 001 - 321 000 MC4i
320 063


Homepage Thomas Noßke 1998 - 2002 www.epoche2.de Epoche II Fahrzeuge der DRG Ende