Vier- und Mehrachsige Verbrennungstriebwagen


Verbrennungstriebwagen
mit Vergasermotor
Gattung Bauzeit beschaffte
Anzahl
Länge über Puffer
in mm
Sitzplätze Motorleistung 
in PS
Fahrzeugnummern
C4vT-24
ab 1926: CD4vT-24
ab 1928: C4vT
ab 1934: BC4vT-24
1925 2 18 400 78
ab 1926: 30 + 40
ab 1928: 70
ab 1934: 6 + 55
150 101 + 102 Altona
ab 1927: 
751 + 752
C4vT-24
ab 1934: BC4vT-24
1925 1 18 400 67
ab 1934: 6 + 57
150 101 Stettin
ab 1927: 753
C4vT-24
ab 1934: BC4vT-24
1925 1 18 400 78
ab 1934: 6 + 55
150 102 Stettin
ab 1927: 754
CD4vT-24
ab 1928: BC4vT-24
1926 2 17 020 26 + 40
ab 1928: 8 + 46
2x 75 755 + 756
CD4vT-25
ab 1928: BC4vT-25
1927 4 21 000 26 + 49
ab 1928:  13 +43
2x 90 757 - 760
CD4vT-27
ab 1928: BC4vT-27
1927 1 21 024 28 + 51
ab 1928: 12 + 60
2x 90 761
BC4vT-29 1929 1 21 024 16 + 49 2x 90 762
BC4vT-29 1931 
Umbau aus 862 - 864
3 21 420 10 + 62 2x 100 763 - 765
BC4vT-31a 1932 1 14 600 16 + 34 150 766

Verbrennungstriebwagen 
mit diesel-mechanischem Antrieb
Gattung Bauzeit beschaffte
Anzahl
Länge über Puffer
in mm
Sitzplätze Motorleistung
in PS
Fahrzeugnummern
D4vT-24
ab 1928: C4vT-24
ab 1934: BC4vT-24
1925 1 19 360 58
ab 1934:
6 + 44
150 851
BC4vT-27 1926 1 20 900 10 + 79 150 852
CD4vT-27
ab 1928: BC4dvT-27
1926 2 21 040 31 + 40 150
nach 1932: 175
853 - 854
CD4vT-25a
ab 1928: BC4vT-25a
1926 2 21 040 16 + 53
nach 1928: 8 + 52
150
nach 1932: 175
855 + 856
CD4vT-27
ab 1928: CC4dvT-27
1927 1 21 040 31 + 40
nach 1928: 71
150
nach 1932: 175
857
CD4vT-27
ab 1928: CC4dvT-27
1926 + 1927 2 21 040 27 + 38
nach 1928: 71
150
nach 1932: 175
858 + 859
CD4vT-25
ab 1928: BC4vT-25
1926 + 1927 2 21 040 27 + 40
nach 1928: 12 + 55
150
nach 1932: 175
101 + 102 Schwerin
860 + 861
C4vT-29 1928 + 1929 3 21 420 82 2x 90 862 - 864 (Erstbesetzung)
BC4vT-31 1932 3 20 590 8 + 55 175 862 - 864 (Zweitbesetzung)
nach 1932: 137 000 - 137 002
C4ivT 1928
Umbau
1 19 941 84 2x 75 865
C4vT-27
ab 1928: BC4vT-27
1928 4 21 040 71
nach 1928: 12 + 55
150
nach 1932: 175
866 - 869
C4vT-27 1928 2 21 040 71 150
nach 1932: 175
870 + 871
BC4vT-31 1932 2 20 590 8 + 55 175 875 + 876
nach 1932: 137 003 + 137 004
C4vT-32 1933 2 20 590 66 175 137 005 - 137 006
BC4vT-32 1933 18 20 590 8 + 55 175 137 007 - 137 024
BC4vT-33 1934 19 20 590 16 + 45 210 137 036 - 137 054
BC4vT-34 1935 15 20 590 16 + 40 210 137 121 - 137 135
BC4ivT-34a 1935 5 21 873 16 + 47 210 137 136 - 137 140
BC4ivT-34a 1935 + 1936 8 21 873 16 + 51 210 137 141 - 137 148
BC4ivT-36
BCPwivT-36
1937 1 21 873 16 + 47 280 137 235
BC4ivT-36a
BCPw4itrvT-36a
1937 1 21 873 16 + 47 300 137 236
  • Die Triebwagen 853 - 861 und 866 - 871 wurden mit einem 150-PS-Motor ausgeliefert und sind später mit einem 175-PS- Motor umgerüstet worden.
  • Bei den Fahrzeugen 853 - 861 und 866 - 869 ist mehrfach die Sitzplatzaufteilung geändert worden.
  • Der Triebwagen 865 entstand durch Umbau eines bayrischen Dampftriebwagens MCCi.
  • Bei den Fahrzeugen 862 - 864 (Erstbesetzung) hat sich der ursprüngliche Diesel-Antrieb nicht bewährt, sie wurden 1931 mit Vergasermotoren neu ausgerüstet und als 763 - 765 neu nummeriert. 
  • Die Fahrzeuge 862 - 864 (Zweitbesetzung) wurden 1932 noch mit einer dreistelligen Nummer in Dienst gestellt, aber schon im Oktober 1932 umbezeichnet. 
  • Die Fahrzeuge 875 und 876 wurden 1932 noch mit einer dreistelligen Nummer in Dienst gestellt, aber schon im Oktober 1932 umbezeichnet. 

Verbrennungstriebwagen 
mit diesel-elektrischem Antrieb
Gattung Bauzeit beschaffte
Anzahl
Länge über Puffer
in mm
Sitzplätze Motorleistung
in PS
Fahrzeugnummern
BC4ivT-30 1932 3 22 140 16 + 56 410 872 - 874
BC4ivT-32 1933 + 1934 3 22 035 14 + 52 300 137 025 - 137 027
BC4ivT-32a 1934 3 21 873 16 + 55 410 137 028 - 137 030
BC4ivT-32b 1934 5 21 873 16 + 45 410 137 031 - 137 035
BC4ivT-33 1934 3 22 035 14 + 55 300 137 055 - 137 057
BC4ivT-33a 1934 10 21 873 16 + 55 410 137 058 - 137 067
BC4ivT-33b 1934 + 1935 6 21 873 16 + 50 410 137 068 - 137 073
BC4ivT-32b 1934 1 21 873 16 + 45 420 137 074
BC4ivT-33a 1935 5 21 873 16 + 55 410 137 075 - 137 079
BC4ivT-34 1935 14 21 873 16 +45 410 137 080 - 137 093
BC4ivT-34b 1935 3 21 873 16 + 40 410 137 094 - 137 096
BC4ivT-34b 1935 14 21 873 16 + 40 420 137 097 - 137 110
BC4ivT-33 1935 6 22 035 14 + 55 300 137 111 - 137 116
BCPw4ivT-34 1936 4 22 035 14 + 52 300 137 117 - 137 120
BC4ivT-34c 1935 + 1936 4 21 880 16 + 40 560 137 156 - 137 159
BC4ivT-34b 1936 24 21 873 16 + 40 410 137 164 - 137 187
BC4ivT-34b 1936 3 21 873 16 + 40 450 137 188 - 137 190
BC4ivT-34b 1935 + 1936 19 21 873 16 + 40 410 137 191 - 137 209
BC4ivT-34b 1935 + 1936 14 21 873 16 + 40 420 137 210 - 137 223
BCPw6iütrvT-35 1938 8 (zweiteilige Fahrzeuge) 44 186 18 + 96 2x 410 137 288 a/b - 137 295 a/b
BCPw4ivT-34 1937 5 22 035 14 + 52 300 137 296 - 137 300
  • Die 8 Doppeltriebwagen 137 288 a/b bis 137 295 a/b wurden auch als "Ruhrtriebwagen Ia" bezeichnet.

Verbrennungstriebwagen 
mit diesel-hydraulischem Antrieb
Bauart
Gattung
Bauzeit beschaffte Anzahl Länge über Puffer
in mm
Sitzplätze Motorleistung
in PS
Fahrzeugnummern
BCPw4ivT-34a 1937 2 21 873 16 + 40 420 137 160 + 137 161
BCPw4ivT-34b 1937 2 21 873 16 + 41 280 137 162 + 137 163
C4vT-36 1936 1 22 240 60 2x 180 137 240
BCPw4itrvT-35 1937 + 1938 30 22 350 8 + 43 360 137 241 - 137 270
BCPw4ivT-35 1936 + 1937 2 21 873 16 + 40 410 137 271 + 137 272
BCPW8iütrT-35 1939 3 (dreiteilige Fahrzeuge) 53 400 30 + 108 2x 410 137 283 a/b/c - 137 285 a/b/c
BCPW8iütrT-35 1939 2 (dreiteilige Fahrzeuge) 53 400 30 + 108 2x 450 137 286 a/b/c - 137 287 a/b/c
BCtrPwPost8vT-36 1940 6 (zweiteilige Fahrzeuge) 40 690 18 + 98 2x 275 137 326 a/b - 137 331 a/b
BCPw4itrvT-36 1939 20 22 080 6 + 43 225 137 347 - 137 366
BCtrPwPost8vT-36 1940 + 1941 10 (zweiteilige Fahrzeuge) 40 690 18 + 98 2x 275 137 367a/b - 137 376 a/b
BCPw4itrvT-36 1940 20 22 080 6 + 43 225 137 377 - 137 396
BCPw4itrvT-37 1940 + 1941 20 22 350 6 + 43 360 137 442 - 137 461
C4vT-37 1939 2 22 390 60 2x 180 137 462, 137 463
  • Die 5 dreiteiligen Triebwagen 137 283 a/b/c bis 137 287 a/b/c wurden auch als "Ruhrtriebwagen Ib" bezeichnet.
  • Die 16 zweiteiligen Triebwagen 137 326 a/b bis 137 331 a/b und 137 367 a/b bis 137 376 a/b  wurden auch als "Bauart Stettin" bezeichnet.
  • Die Fahrzeuge 137 240, 137 462 und 137 463 waren Aussichtstriebwagen und wurden auch als "Gläserner Zug" bezeichnet.

schmalspurige Verbrennungstriebwagen  (750 mm)
mit diesel-hydraulischem Antrieb
Gattung Bauzeit beschaffte
Anzahl
Länge über Puffer
in mm
Sitzplätze Motorleistung
in PS
Fahrzeugnummern
C4vT-35 1938 2 14 860 34 180 137 322 + 137 324
CPw4vT-35 1938 2 14 860 28 180 137 323 + 137 325
  • Diese Fahrzeuge wurden für die Rbd Dresden beschafft und kamen zum Einsatz auf den von Zittau ausgehenden Schmalspurstrecken. Sie wurden meist paarweise eingesetzt und dabei so gekoppelt, daß im Zug ein Wagen mit Gepäckraum fuhr.

Die Schnelltriebwagen der Reichsbahn werden in einem eigenen Dokument gesondert aufgeführt.


Homepage © Thomas Noßke 2002 www.epoche2.de Epoche II Fahrzeuge der DRG Ende