Lokomotiven für die Reichsbahn
Hans-Wolfgang Scharf und Hansjürgen Wenzel: Der Bau von Triebfahrzeugen für die deutschen Eisenbahnen und die Deutsche Reichsbahn zwischen 1919 und 1945 - Teil 1
Eisenbahn-Kurier-Themen 21
EK-Verlag Freiburg, 1996

Hans-Wolfgang Scharf und Hansjürgen Wenzel unter Mitarbeit von Peter Große: Der Bau von Triebfahrzeugen für die deutschen Eisenbahnen und die Deutsche Reichsbahn zwischen 1919 und 1945 - Teil 2
Eisenbahn-Kurier-Themen 24
EK-Verlag Freiburg, 1997

Bei diesen beiden Heften handelt es sich um hervorragend und umfassend recherchierte Auflistungen der Triebfahrzeuge, die im betrachteten Zeitraum von den deutschen Staatsbahnen beschafft wurden bzw. die von anderen Bahngesellschaften erworben
wurden und nach deren Verstaatlichung später zur Deutschen Reichsbahn gelangten. Naturgemäß können bei derartig komplexen und umfangreichen Datenmengen kleinere Druckfehler kaum ausbleiben.
Die festgestellten Fehler wurden den Autoren 1998 über den Verlag mitgeteilt. Leider unterblieb eine Stellungnahme. Über eine Fehlerberichtigung in anderen Druckschriften des EK-Verlages ist ebenfalls nichts bekannt.

Trotz der entdeckten Druckfehler sind diese beiden Publikationen dem interessierten Leser sehr zu empfehlen!


Heft 1, S.45, Tabelle 3: Die Lok 38 3078 wird zweimal erwähnt; einmal mit Schwartzkopff als Lieferer und einmal von Henschel. Nach dem Umzeichnungsplan von 1925 muß diese Lok Henschel zugeordnet werden.

Heft 1, S.48, Tabelle 5: Die Loks mit den Nummern 93 1026 - 1061 sind durch einen Zahlendreher beim Hersteller Krupp doppelt angegeben. Dort müßte stehen 93 1062 - 1090; es steht aber 93 1026 - 1090.

Heft 1, S.52, Tabelle 6: Die Loks 57 3436 - 3455 werden mit Lieferjahr 1924 angegeben. Laut Umzeichnungsplan wurden sie aber bereits 1923 gebaut. Das muß kein Fehler sein, da mitunter die Herstellung und Ablieferung nicht im gleichen Jahr erfolgt sind.

Heft 1, S.52, Tabelle 6: Die Loks 39 218 - 230 werden mit Lieferjahr 1924 angegeben. Laut Umzeichnungsplan wurden sie aber erst 1925 gebaut.

Heft 1, S.57, Tabelle 7: Die Lok 91 421 wurde von Henschel nicht für die MFWE sondern für die BLE gebaut
Außerdem besteht dort eine Diskrepanz zwischen den angegebenen Stückzahlen (2 für die Baureihe und nur 1 für den Hersteller).

Heft 1, S.60, Tabelle 8: Die Loks 39 248 - 260 werden mit Beschaffungsjahr 1926 angegeben. Nach Heft 2, S.9, Tabelle 1 wurden diese Loks aber erst 1927 geliefert.

Heft 1, S.61, Tabelle 11: Die Loks 24 050 - 051 fehlen. Nach Heft 2, S.12 Tabelle 3 müßten sie bei Schichau aufgeführt sein.

Heft 1, S.64, Tabelle 14: Die Loks 03 009 - 015 fehlen. Nach Heft 2, S.13 Tabelle 6 müßten sie bei Schwartzkopff aufgeführt sein.

Heft 1, S. 90+91, Tabellen 26+27: Die Loks der Baureihe 52 mit den Nummern 6223 bis 6322 werden doppelt aufgeführt. Jeweils in Tabelle 26 für das Jahr 1943 und in Tabelle 27 für das Jahr 1944. Laut Heft 2 S.29 Tabelle 17 müßten 52 6223 bis 52 6305 im Jahre 1943 geliefert worden sein. Die entsprechende Teil für 1944 fehlt leider im Heft 2.

Heft 1, S.72 und S.75: Die Tabelle 18 ist doppelt abgedruckt. Das ist sicher nur ein Schönheitsfehler, falls dadurch nicht andere Informationen verloren gegangen sind.


Heft 2, S.28, Tabelle 17: Die Lok 44 1444 ist nicht zu finden. Nach Tabelle 26 aus Heft 1 müßte sie beim Hersteller Fives Lille eingeordnet sein, dort ist sie aber nicht aufgeführt.

Heft 2, S.32+33, Tabelle 18: Diese Tabelle wird auf der Seite 33 nicht richtig fortgesetzt. Leider wird dort nochmals der Anfang dieser Tabelle, der bereits auf S.32 gedruckt wurde, dargestellt. Dadurch fehlt bedauerlicherweise ein nicht unerheblicher Teil dieser Tabelle, was aus meiner Sicht den gravierendsten Druckfehler des gesamten Werkes darstellt.


Homepage Thomas Noßke 2001 - 2004 www.epoche2.de Epoche II Fahrzeuge der DRG Literaturhinweise Ende