Verkehrsschilder im Deutschen Reich
Warnzeichen
Verkehrsschild
Bedeutung
allgemeine Gefahrenstelle

Ursprünglich war dieses Schild mit einem Ausrufungszeichen versehen, seit 1934 wird nur diese dargestellte Form verwandt.

Querrinne
Kurve
Kreuzung
beschrankter Bahnübergang
unbeschrankter Bahnübergang
Maße: Seitenlänge der Dreiecke 1050 mm, bei der platzsparenden kleineren Ausführung 700 mm.
Montage: Unterkante der Schilder in einer Höhe von 2 bis 2,5 m über dem Boden. 
Die kleineren Ausführungen dürfen nur innerhalb geschlossener Ortschaften aufgestellt werden.
Jedoch werden ab 1934 an Bahnübergängen in Kombination mit Baken nur die kleineren Ausführungen verwandt. 

Diese Schilder waren seit September 1927 gültig.


Kennzeichen für Eisenbahnübergänge auf Schienenhöhe
Dreistreifige Bake links vor unbeschranktem Übergang

Aufstellung: 240m vor dem Übergang

Dreistreifige Bake rechts vor beschranktem Übergang

Aufstellung: 240m vor dem Übergang

Zweistreifige Bake links

Aufstellung: 160m vor dem Übergang

Einstreifige Bake rechts

Aufstellung: 80m vor dem Übergang

Die Baken werden sowohl rechts als auch links an der Zufahrtsstraße zum Bahnübergang aufgestellt. Befindet sich zwischen der ersten Bake und dem Übergang eine Straßeneinmündung, so müssen auch in der einmündenden Straße entsprechende Baken aufgestellt werden.

Maße der Baken: 300 mm x 1000 mm.
Montage der Baken: Unterkante Bake in 300 mm Höhe über dem Boden

Diese Schilder waren seit Oktober 1934 gültig.


Warnkreuze an Eisenbahnübergängen auf Schienenhöhe
Variante für
ausreichende
Platzverhältnisse
Variante für
ungünstige Platzverhältnisse
Bedeutung
Bild 1, beschrankter Bahnübergang   beschrankter Bahnübergang
Bild 2: eingleisiger unbeschrankter Bahnübergang
Bild 3: eingleisiger unbeschrankter Bahnübergang
eingleisiger unbeschrankter Bahnübergang
Bild 4: mehrgleisiger unbeschrankter Bahnübergang
Bild 5, mehrgleisiger unbeschrankter Bahnübergang
mehrgleisiger unbeschrankter Bahnübergang
Aufstellung der Warnkreuze 5m von Gleis entfernt in Verantwortung des Bahnbetreibers. Warnkreuze waren bereits vor dem I. Weltkrieg in Gebrauch.

Abmessungen der Warnkreuze:

  • Breite der Schenkel: 180mm
  • Länge der Schenkel:
    • Bild 1: 1000mm
    • Bilder 2, 3 und 5: 1350mm
    • Bild 4: 1450mm
  • Länge der roten Markierungen:
    • Bild 1, 2, 3 und 4: 300mm
    • Bild 5: jeweils 150mm 
Montage der Warnkreuze: Unterkante Warnkreuz in 2500 mm Höhe über dem Boden

Homepage Thomas Noßke  2000 - 2006 www.epoche2.de Epoche II öffentlicher Verkehr Verkehrszeichen Ende