Verkehrsschilder im Deutschen Reich
gültig ab 1934
Hinweiszeichen
Verkehrsschild
Bedeutung
Parkplatz

Maße: 500 mm x 500 mm

Vorsichtszeichen

In zeitgenössischen Darstellungen wurde dieses Schild oft auch mit einem zusätzlichen weißen Text unterhalb des Dreiecks versehen, wie z.B. "Schule" oder "Krankenhaus".

Hilfsposten

Maße: 500 mm x 700 mm

Zeichen für Laternen, die nicht die ganze Nacht über brennen

Maße: als Ring Breite 70 mm, als Schild 150 mm x 70 mm

Ortstafel Vorderseite

Maße: 1000 mm x 650 mm
Montage:Höhe Unterkante Schild max. 2000 mm über dem Boden

Ortstafel Rückseite
Wegweiser für Reichsstraßen

Das Schild für die Reichsstraßen-Nummer kann auch unterhalb oder seitlich des Pfeils angebracht werden.

Maße: wie die Einzelschilder

Wegweiser für sonstige befestigte Straßen

Maße: Mindestlänge 1000 mm, Höhe 333 mm

Wegweiser für unbefestigte Straßen

Maße: Mindestlänge 750 mm, Höhe 200 mm

Reichsstraßen-Nummernschild

Maße: 280 mm x 180 mm

Zeichen für Ring- oder Sammelstraßen für Fernverkehr

Maße:  Durchmesser 400 mm

Zeichen für Hauptverkehrsstraßen

Maße: Diagonale 500 mm


Vor-Wegweiser


Diese Vor-Wegweiser wurden im Mai 1936 eingeführt. In der ersten Gesetzesveröffentlichung sind auf den Schildern noch keine Straßennummern eingetragen. Bei späteren Veröffentlichungen sowie in der StVO von 1937 werden auf diesen Schildern für die Reichsstraßen immer auch die Nummern angeführt.
Maße: 1250 mm x 850 mm

Homepage Thomas Noßke  2000 www.epoche2.de Epoche II ÷ffentlicher Verkehr Verkehrszeichen Ende