Ihr Helfer im Haus-Haus-Verkehr
der
bahnamtliche
Rollfuhrdienst


Der bahnamtliche Rollfuhrdienst
hat die Aufgabe, die ihm anvertrauten Güter schnell und in gutem Zustande ab- und anzurollen, durch niedrige Gebühren die Beförderungskosten herabzumindern und den Verfrachtern die Haus - Haus - Beförderung zu ermöglichen.

Umfang des Rollfuhrdienstes
Der bahnamtliche Rollfuhrdienst umfaßt nicht nur die Ab- und Anfuhr der Eil- und Frachtstückgüter, sondern auch der Eil- und Frachtgutwagenladungen der Klassen A bis C des Deutschen Eisenbahn-Gütertarife Teil 1 Abt B. In einigen Orten ist auch die Klasse D in den bahnamtlichen Rollfuhrdienst eingezogen.
Von der Abfuhr sind im allgemeinen nur ausgenommen: bahnlagernd gestellte Güter und solche Sendungen, die der Empfänger nach seiner Erklärung selbst abholen oder durch andere Fuhrunternehmer abholen lassen will; explosionsgefährliche Gegenstände und Güter, die mit anderen nicht zusammen geladen werden dürfen; Kostbarkeiten, Kunstgegenstände, Edelmetalle und dergl.

Sachgemäße und schnelle Beförderung
Der bahnamtliche Rollfuhrdienst wird von ausgesuchten und unbescholtenen Arbeitskräften ausgeführt, die mit der Behandlung der Güter vertraut sind. In gutem Zustand befindliche Fahrzeuge und Lademittel gewährleisten eine sichere Beförderung.
Die Güter sind dem Empfänger so schnell wie möglich zuzustellen oder vom Absender abzuholen. Festgesetzte kurze Fristen, deren Einhaltung die Deutsche Reichsbahn ständig überwacht, sorgen für schnellste Bedienung.

Niedrige Gebühren.
Für die Ab- und Anfuhr von Stückgut und Wagenladungen gelten die unter "Rollgebührentarife" angegebenen Gebühren, die ganz besonders niedrig gehalten sind. Diese gebühren sind innerhalb des örtlichen Bestellbezirks ohne Rücksicht auf die Entfernung lediglich nach dem Gewicht gestaffelt. Welcher der aufgeführten Rollgeldtarife für die einzelnen Güterabfertigungen gültig ist, geht aus dem "Verzeichnis der Güterabfertigungen der Deutschen Reichsbahn mit örtlichem bahnamtlichem Rollfuhrdienst und der Rollgebührentarife" hervor, das zum preise von 15 Rpf bei den Güterabfertigungen oder bei der Reichsbahn-Auskunftei für Güterverkehr, Berlin W 9, Potsdamer Straße 37, erhältlich ist.

Sperrige Güter.
Das Rollgeld wir bei sperrigen Gütern nach dem doppelten wirklichen Gewicht berechnet.
Als sperrig gelten die im verzeichnis der sperrigen Stückgüter des Deutschen Eisenbahn-Gütertarifs Teil I Abt B aufgeführten Güter (z B Badewannen aus Zink oder verzinktem Eisenblech, Gießkannen, Boote, Handwagen, gestelle aus Holz, Korbwaren, Sessel oder Stühle, ungepreßte Pflanzendaunen usw, sämtlich nicht in Kisten verpackt und nicht zu einer Sendung Umzugsgut gehörend. Ferner Fahrräder, Fahrradrahmen, folgende Packmittel (neu oder gebraucht) - soweit sie nicht ineinandergesetzt oder zerlegt sind - : Harasse, Kisten, Käfige, Pappkästen, Körbe, Steigen und Verschläge.

Sonstige Gebühren.
Auch die sonstigen Gebühren sind entsprechend niedrig gehalten. So werden z B erhoben für
das Ausfertigen eines deutschen Frachtbriefes
20 Rpf
das Ausfertigen eines internationalen Frachtbriefes einschließlich Duplikat
40 Rpf
das Bezeichnen der Frachtstück je Stück
10 Rpf
das Verwiegen auf besonderes Verlangen des Verfügungsberechtigten für je - auch nur angefangene - 100 kg
8 Rpf
höchstens je Sendung
160 Rpf

Für das Abtragen der Güter wird an einigen größeren Orten eine Abtragegebühr erhoben. In Berlin z B beträgt die Abtragegebühr:
für das Abtragen ankommender Rollgüter bis zum Gewischt von 2000 kg
Bei Benutzung von Aufzügen wird keine Abtraggebühr erhoben.
Abtragen
bis zum
Sendungen im Gesamtgewicht von
für je weitere
angefangene
50 kg
Sonderzuschlag
für jedes Einzelstück
von mehr als 75 kg
1 - 20
kg
21 - 50
kg
51 - 100
kg
101 -150
kg
Erdgeschoß  (höchstens
5 Stufen über oder unter
dem Erdboden)
nichts
nichts
nichts
nichts
nichts
nichts
Keller oder 1. Stockwerk
nichts
5 Rpf
10 Rpf
15 Rpf
5 Rpf
8 Rpf
2. Stockwerk
nichts
8 Rpf
16 Rpf
24 Rpf
8 Rpf
8 Rpf
3. Stockwerk
nichts
10 Rpf
20 Rpf
30 Rpf
10 Rpf
10 Rpf
nach allen höheren Stockwerken
nichts
12 Rpf
24 Rpf
36 Rpf
12 Rpf
10 Rpf
Bei Benutzung von Aufzügen wird keine Abtraggebühr erhoben.
Das Abtragen abgehender Sendungen bis zum Gewicht von 2000 kg (einschl aller Stücke im Einzelgewicht bis 75 kg) ist unentgeltlich.
Für das Abtragen von Sendungen über 2000 kg gesamtgewicht und von besonders umfangreichen Gütern kann der bahnamtliche Rollfuhrunternehmer mit dem Kunden eine besondere Abtragegebühr vereinbaren.
Die Fuhrbegleiter dürfen kein Trinkgeld fordern.


Für andere vom Absender oder Empfänger ausdrücklich verlangte oder veranlaßte Nebenleistungen und für Mehrleistungen, die das gewöhnliche Maß überschreiten, dürfen Gebühren in ortsüblicher Höhe erhoben werden.

Haftung.
Die Deutsche Reichsbahn übernimmt für den gesamten bahnamtlichen Rollfuhrdienst gegenüber dem Absender und Empfänger die gleiche Schadenhaftung, wie sie für die betreffenden Güter nach den Bestimmungen der Eisenbahn-Verkehrsordnung und des Internationalen Übereinkommens über den Eisenbahnfrachtverkehr festgelegt ist. Dem Verfrachter kommt somit die weitgehende Haftung der Eisenbahn auch für die bahnamtliche Zu- und Abrollung zugute.
Die bahnamtlichen Rollfuhrunternehmer, die Güterabfertigungen und Auskunftstellen, insbesondere die
Reichsbahn-Auskunftei für Güterverkehr
Berlin W 9, Potsdamer Straße 37, Anruf 21 97 81,

sind zu näheren Auskünften gern bereit.

Rollgebührentarife
(aus dem Rollgebührenverzeichnis)
a) für die Ab- und Anfuhr von Stückgut und Wagenladungen (Eilgut und Frachtgut) unter 5000 kg wirkliches Gewicht

Einheits-Gebührentarif
E
Sondertarif
I
Sondertarif
II
Sondertarif
III
Sondertarif
IV
Vorstufe* bis 25 kg
0,25 RM
0,25 RM
0,20 RM
0,15 RM
0,15 RM
bis 50 kg
0,30 RM
0,30 RM
0,25 RM
0,20 RM
0,20 RM
bis 100 kg
0,50 RM
0,45 RM
0,40 RM
0,35 RM
0,30 RM
bis 150 kg
0,75 RM
0,70 RM
0,60 RM
0,55 RM
0,45 RM
bis 200 kg
1,00 RM
0,90 RM
0,80 RM
0,70 RM
0,60 RM
bis 250 kg
1,25 RM
1,15 RM
1,00 RM
0,90 RM
0,75 RM
bis 300 kg
1,50 RM
1,35 RM
1,20 RM
1,05 RM
0,90 RM
bis 350 kg
1,75 RM
1,60 RM
1,40 RM
1,25 RM
1,05 RM
bis 400 kg
2,00 RM
1,80 RM
1,60 RM
1,40 RM
1,20 RM
bis 450 kg
2,25 RM
2,05 RM
1,80 RM
1,60 RM
1,35 RM
bis 500 kg
2,50 RM
2,25 RM
2,00 RM
1,75 RM
1,50 RM
bis 600 kg
2,95 RM
2,65 RM
2,35 RM
2,05 RM
1,75 RM
bis 700 kg
3,40 RM
3,05 RM
2,70 RM
2,34 RM
2,00 RM
bis 800 kg
3,85 RM
3,45 RM
3,05 RM
2,65 RM
2,25 RM
bis 900 kg
4,25 RM
3,85 RM
3,40 RM
2,95 RM
2,50 RM
bis 1000 kg
4,50 RM
4,10 RM
3,65 RM
3,20 RM
2,75 RM
bis 1100 kg
4,75 RM
4,35 RM
3,90 RM
3,40 RM
2,95 RM
bis 1200 kg
5,00 RM
4,60 RM
4,15 RM
3,60 RM
3,15 RM
bis 1300 kg
5,25 RM
4,85 RM
4,40 RM
3,80 RM
3,35 RM
bis 1400 kg
5,50 RM
5,10 RM
4,60 RM
4,00 RM
3,55 RM
bis 1500 kg
5,75 RM
5,35 RM
4,80 RM
4,20 RM
3,75 RM
bis 1600 kg
6,00 RM
5,60 RM
5,00 RM
4,40 RM
3,95 RM
bis 1700 kg
6,25 RM
5,80 RM
5,20 RM
4,60 RM
4,15 RM
bis 1800 kg
6,50 RM
6,00 RM
5,40 RM
4,80 RM
4,35 RM
bis 1900 kg
6,75 RM
6,20 RM
5,60 RM
4,95 RM
4,50 RM
bis 2000 kg
7,00 RM
6,40 RM
5,80 RM
5,10 RM
4,65 RM
bis 2100 kg
7,20 RM
6,60 RM
6,00 RM
5,25 RM
4,80 RM
bis 2200 kg
7,40 RM
6,80 RM
6,20 RM
5,40 RM
4,95 RM
bis 2300 kg
7,60 RM
7,00 RM
6,40 RM
5,55 RM
5,10 RM
bis 2400 kg
7,80 RM
7,20 RM
6,60 RM
5,70 RM
5,25 RM
bis 2500 kg
8,00 RM
7,40 RM
6,80 RM
5,85 RM
5,40 RM
bis 2600 kg
8,20 RM
7,60 RM
7,00 RM
6,00 RM
5,55 RM
bis 2700 kg
8,40 RM
7,80 RM
7,20 RM
6,15 RM
5,70 RM
bis 2800 kg
8,60 RM
8,00 RM
7,40 RM
6,30 RM
5,85 RM
bis 2900 kg
8,80 RM
8,20 RM
7,60 RM
6,45 RM
6,00 RM
bis 3000 kg
9,00 RM
8,40 RM
7,80 RM
6,60 RM
6,15 RM
bis 3100 kg
9,15 RM
8,55 RM
7,95 RM
6,75 RM
6,30 RM
bis 3200 kg
9,30 RM
8,70 RM
8,10 RM
6,90 RM
6,45 RM
bis 3300 kg
9,45 RM
8,85 RM
8,25 RM
7,05 RM
6,60 RM
bis 3400 kg
9,60 RM
9,00 RM
8,40 RM
7,20 RM
6,75 RM
bis 3500 kg
9,75 RM
9,15 RM
8,55 RM
7,35 RM
6,90 RM
bis 3600 kg
9,90 RM
9,30 RM
8,70 RM
7,50 RM
7,00 RM
bis 3700 kg
10,05 RM
9,45 RM
8,85 RM
7,65 RM
7,10 RM
bis 3800 kg
10,20 RM
9,60 RM
9,00 RM
7,80 RM
7,20 RM
bis 3900 kg
10,35 RM
9,75 RM
9,15 RM
7,95 RM
7,30 RM
bis 4000 kg
10,50 RM
9,90 RM
9,30 RM
8,10 RM
7,40 RM
bis 4100 kg
10,65 RM
10,05 RM
9,45 RM
8,25 RM
7,50 RM
bis 4200 kg
10,80 RM
10,20 RM
9,60 RM
8,40 RM
7,60 RM
bis 4300 kg
10,95 RM
10,35 RM
9,75 RM
8,55 RM
7,70 RM
bis 4400 kg
11,10 RM
10,50 RM
9,90 RM
8,70 RM
7,80 RM
bis 4500 kg
11,25 RM
10,65 RM
10,05 RM
8,85 RM
7,90 RM
bis 4600 kg
11,40 RM
10,80 RM
10,20 RM
9,00 RM
8,00 RM
bis 4700 kg
11,55 RM
10,95 RM
10,35 RM
9,15 RM
8,10 RM
bis 4800 kg
11,70 RM
11,10 RM
10,50 RM
9,30 RM
8,20 RM
bis 4900 kg
11,85 RM
11,25 RM
10,65 RM
9,45 RM
8,30 RM
bis 5000 kg
12,00 RM
11,40 RM
10,80 RM
9,60 RM
8,40 RM
* Die Vorstufe ist nur für bestimmte Güter vorgesehen.

b) für die Ab- oder Anfuhr  von Wagenladungen (Eilgut und Frachtgut), ausgenommen jedoch Spediteur-Sammelgut, und zwar an Orten mit Tarif E und an den in Spalte 3 mit einem * bezeichneten Orten mit Sondertarifen, für je - auch nur angefangene - 100 kg:

wenn die Sendung nach der 5 t-Nebenklasse abgefertigt wird
14 Rpf
wenn die Sendung nach der 10 t-Nebenklasse abgefertigt wird
12 Rpf
wenn die Sendung nach der Hauptklasse abgefertigt wird
10 Rpf

Diese Gebühren gelten nur, wenn die Wagenladung von einem Versender abgeholt oder einem Empfänger zugestellt und in der Rollfuhr somit als Einheit behandelt wird. Ferner ist in diesen Gebühren, die Festgebühren sind und nicht unterschritten werden dürfen, das Entgelt für das Ver- oder Entladen der Güter am Rollfuhrwerk und am Eisenbahnwagen miteingeschlossen.

c) für die Ab- und Anfuhr von Wagenladungen (Eilgut und Frachtgut) an Orten mit Sondertarifen und an Orten mit Tarif E, soweit die Voraussetzungen unter b) nicht erfüllt sind, für je - auch nur  angefangene - 100 kg:

in Gewichtsstufe
E
I
II
III
IV
I ab 5 000 kg
24 Rpf
23 Rpf
22 Rpf
20 Rpf
17 Rpf
II ab 10 000 kg
22 Rpf
21 Rpf
20 Rpf
18 Rpf
15 Rpf
III ab 15 000 kg
20 Rpf
19 Rpf
18 Rpf
16 Rpf
13 Rpf

Die Güterabfertigungen und die Reichsbahn-Auskunftei für Güterverkehr, Berlin W 9, Potsdamer Straße 37, geben Auskunft darüber, welche Rollgeldtarife in Frage kommen. Von diesen Stellen kann auch das "Verzeichnis der Güterabfertigungen der Deutschen Reichsbahn mit örtlichem bahnamtlichem Rollfuhrdienst und der Rollgebührentarife" zum Preise von 15 Rpf bezogen werden.

Homepage Thomas Noßke 2003 www.epoche2.de Epoche II Eisenbahn zeitgenössisch Ende