Tarifänderung am 7. Oktober
bei der Reichsbahn


Aushangplakat im Format A2

Übergangsbestimmungen für vorher gelöste Fahrkarten,
für Monatskarten und Schülermonatskarten.

1. Fahrkarten, die vor dem 7. Oktober gelöst sind, gelten bis zum Ablauf der gewöhnlichen Geltungsdauer weiter.
Zu Fahrkaten 2. und 3. Klasse mit Aufdruck "Eil- oder Personenzug" brauchen bei Benutzung von Eilzügen keine Eilzugzuschlagarten gelöst zu werden. Schnellzüge dürfen auf solche Karten aber nur gegen vollen Schnellzugzuschlag benutzt werden.
Da die Fahrpreise 2. und 3. Klasse bei der Reichsbahn vom 7. Oktober ab größtenteils ermäßigt werden, wird geraten, Fahrkarten 2. und 3. Klasse, die erst nach dem 6. Oktober benutzt werden sollen, nicht vor dem 7. Oktober zu lösen.

2. Damit die Reisenden, die für September und Oktober Monats- oder Scvhülermonatskarten 2. u. 3. Klasse lösen, an der Tarifermäßigung vom 7. Oktober teilnehmen können, wird die Geltungsdauer der Monats- und Schülermonatskarten 2. und 3. Klasse für September bis 10. Oktober verlängert.
Vom 7. Oktober an sind die neuen Karten für Oktober zu lösen. An Monatskarten können gelöst werden
entweder
Monatskarten 2. und 3. Klasse "Eilzug", gültig für Eil- und Personenzüge (Preis der jetzigen Monatskarten 2. und 3. Klasse)
oder
Monatskarten 2. und 3. Klasse "Personenzug", gültig nur für Personenzüge (etwa um 30% billiger als die jetzigen Monatskarten 2. und 3. Klasse).
Schülermonatskarten 2. und 3. Klasse (etwa 30% billiger als jetzt) gelten künftig nur für Personenzüge, Eilzüge dürfen nur mit Genehmigung der Eisenbahnverwaltung benutzt werden.

3.  Für Monats- und Schülermonatskarten 4.Klasse gilt die Regelung unter 2.nicht, da ihr Preis nicht geändert wird. Die für September gelösten Karten gelten nur bis 30. September. Dann müssen neue Karten gelöst werden, die bis 6. Oktober in 4. Klasse, vom 7.Oktober in 3.Klasse Personenzug gelten.

4. Monats- und Schülermonatskarten 2. und 3. Klasse, die in der Zeit vom 1. bis 6. Oktober gelöst sind, können en der Ermäßigung der Fahrpreise nicht teilnehmen. Jedoch gelten sie vom 7. Oktober ab für Eilzüge weiter. Die Fahrkartenausgaben schreiben sie für den Rest des Monats bei Bedarf für Eilzüge gültig.
Wer vom 1. bis 6. Oktober nur wenige Fahrten auf Monatskarten 2. oder 3. Klasse macht und nicht etwa vom 7. Oktober auf seine Monatskarte regelmäßig Eilzüge benutzen will, tut gut daran, bis 6. Oktober gewöhnliche Fahrkarten und dannerst Monatskarten zu lösen.

5. Die vorstehenden Bestimmungen gelten auch im Wechselverkehr mit Privat- und Kleinbahnen, wenn nichts anders bekannt gegeben wird.

Reichsbahndirektion

Homepage Thomas Noßke 2006 www.epoche2.de Epoche II Eisenbahn zeitgenössisch Personentarife Wegfall der 4. Wagenklasse Ende